Die Leitidee

Die Arbeit des Kindergartens stützt sich auf die Grundlagen der Menschenkunde Rudolf Steiners.

Die anthroposophische Menschenerkenntnis hilft uns dabei, das Wesen des Kindes als Ganzheit von Leib, Seele und Geist zu begreifen.
Mit unserer Arbeit möchten wir aktiv dem Schutz der Kindheit dienen, indem wir die altersgemäßen Lebens- und Entwicklungsbedingungen der Kinder achten und zur Grundlage der Gestaltung des pädagogischen Alltags machen. Wir streben die Vertiefung, Verfeinerung und beständige Weiterentwicklung der Methoden der Waldorfpädagogik an.
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Kind im ersten Jahrsiebt, das wir in seiner individuellen Entwicklung wahrnehmen und begleiten.
Das Anliegen unserer Arbeit im Waldorfkindergarten ist, dass das Kind in seiner Einzigartigkeit sein ICH durch nachahmenswertes Handeln entwickeln kann.


Als Elterninitiativkindergarten sind wir darauf angewiesen, dass die Eltern die Ziele unseres Leitbildes unterstützen und anerkennen.
Der rechtliche Träger ist ein gemeinnütziger Verein. Die Zusammenarbeit aller basiert auf den Gesichtspunkten der Selbstverwaltung. Unser Waldorfkindergarten ist Konfessionell ungebunden und achtet die Freiheit jedes Einzelnen in weltanschaulichen und religiösen Fragen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen